Die Bedeutung des Mantra OM

Der Klang von OM

OM ist eine einzelne heilige Silbe. OM ist der mystische Buchstabe. Im OM ruht die Welt. OM ist das Symbol von Brahman. OM ist das mächtige Wort. OM ist die Seele aller Seelen. OM ist Unendlichkeit. OM ist Ewigkeit. OM ist Unsterblichkeit. OM ist der Ursprung von allem. OM ist der Schoß der Veden. OM ist die Grundlage aller Sprachen. Aus OM entspringen alle Klänge. Alle Objekte sind im OM enthalten. OM ist das höchste Mantra. OM ist Soham. OM ist Om Tat Sat. OM ist eine Lampe für deine Füße und ein Licht auf deinem Weg.

OM ist Nada Brahman. Nada ist Klang. Klang ist Schwingung. OM ist die erste Klangschwingung. Klang ist die erste Manifestation des Absoluten. Wir wissen nichts über das Wesen des Absoluten außer, das ES IST. Die Schriften haben versucht, uns über Schöpfung zu berichten, wie sie aus dem Absoluten hervorging. Sie sagen, „Brahman ist Einheit ohne ein Zweites. Es dachte sich, ‚Lass mich Viele werden.’

Die so entstandene Schwingung wurde zu Klang und dieser Klang war OM, aus dem alles andere hervorging.“ Somit ist Klang praktisch die begreifbare Basis aller Schöpfung. Brahman ist fassbar in seinem transzendenten Aspekt. Am nächsten kommen wir Brahman nur durch Klang.

Alle Objekte werden durch Klang gekennzeichnet, und alle Klänge verschmelzen mit Omkara. Alle Worte und alle Reden enden in einem Klang – OM. Das Summen der Bienen, die süße Melodie der Nachtigall, die sieben Töne in der Musik, der Klang der Mridanga und der Pauke, der Laute und der Flöte, das Brüllen des Löwen, der Gesang der Liebenden, das Wiehern der Pferde, das Rauschen der Kobra, das ‚hu, hu’ der Kranken, das Schreien eines Babys, das Klatschen der Zuhörer – alles kommt allein aus Omkara.

Der Klang des Ganges, der Klang eines belebten Marktgeschehens in der Ferne, der Klang des Schwungrades einer anlaufenden Maschine, der Klang des Regens – alles ist allein OM. Nimm irgendein Wort auseinander und du findest OM. OM ist alles durchdringend wie Akasha, wie Brahman.

OM ist die Grundlage aller Klänge. OM besteht aus drei Buchstaben, A, U und M. A, U, M erfassen den ganzen Raum der Klangschwingungen. Der Kehlkopf und der Gaumen bilden die Klangtafel. Beim Aussprechen von A werden weder Zunge noch Gaumen berührt. Beim Aussprechen von U rollt der Klang von der untersten Wurzel zum Ende der Klangtafel des Mundes. M ist der letzte Klang, der durch Schließen der Lippen erzeugt wird. Somit finden sich alle Klänge in OM.

Alle Sprachen entspringen von OM. Die Essenz der vier Veden ist allein OM. Jemand, der OM rezitiert oder wiederholt, rezitiert in Wirklichkeit die heiligen Bücher der ganzen Welt. OM ist die Quelle oder der Schoß aller Religionen und Schriften. OM, Amen und Ahamin sind alle ein und dasselbe. Sie stehen für die Wahrhaftigkeit oder Brahman, die Einheit. Es gibt keine Verehrung ohne OM. Die Welt existiert in OM und löst sich auf in OM.

Lebe in OM. Atme ein und atme aus in OM. Ruhe friedlich in OM. Such Schutz in OM. Singe OM rhythmisch. Rezitiere OM laut. Brülle OM voller Kraft. Wiederhole OM gedanklich. Hole dir Stärke und Kraft von OM. Lass dich von OM inspirieren. Sauge Zufriedenheit ein durch OM. Vertraue auf OM. Reflektiere über OM. Meditiere über OM.

Aus den Lehren von Swami Sivananda Saraswati
Yoga Magazine Issue 8, December 2004