Satsang mit Swamiji

Swamiji, es wird gesagt, dass Kundalini gegen den Uhrzeigersinn um den Lingam gerollt ist. Hat das jemand erfahren oder woher kommt diese Aussage?

'Es ist besser, wenn wir 'Shivalingam' sagen und nicht 'Lingam', denn Lingam ist der männliche Penis. Aber Shivalingam ist das Symbol des Bewusstseins oder das Symbol von Shiva. Lingam ist ein Sanskritwort und hat zwei Bedeutungen: einmal ist es der Phallus und zum anderen ist es der Kausalkörper. Es gibt drei Körper, den grobstofflichen, den feinstofflichen und den Kausalkörper. Der grobstoffliche Körper ist der, den wir sehen können. Den feinstofflichen Körper kann man in Träumen und Visionen erleben; und mit dem Kausalkörper kommt man im Tiefschlaf oder in Jala Samadhi in Berührung. Shivalingam ist das Symbol für das höchste Bewusstsein. Es ist ein sehr interessantes Thema, aber es kann auch in die Irre führen, weil das Wort Lingam sowohl für den Kausalkörper wie auch für den Phallus verwendet wird. Das Wort Yoni wird sowohl für Vagina als auch für den kosmischen Mutterleib verwendet. Man muss also die richtige Bedeutung kennen.

Nun zu Kundalini. Sie ist gegen den Uhrzeigersinn um den Shivalingam gerollt, nicht um den Lingam. Laut Kundalini-Yoga gibt es für den Shivalingam drei Plätze im Körper: das Mooladhara Chakra, dort heißt er Adhara Lingam, das Ursymbol; das Ajna Chakra, dort ist es der Dumga Lingam, der rauchige Lingam; das Sahasrara Chakra, dort ist es der Jyotir Lingam, leuchtender Lingam; Jyotir bedeutet Licht. Kundalini windet sich also gegen den Uhrzeigersinn um den Shivalingam.

Dazu eine wichtige Erklärung: das Mooladhara Chakra liegt im Beckenboden, unterhalb des letzten Ausläufers der Wirbelsäule. Es ist eine winzig kleine Drüse, wie der Same einer Erbse und hat die Form eines Hodensacks, ähnlich eines Hodens. Und der Schwanzknochen, der oben hervorspringt, sieht aus wie ein menschlicher Lingam; und um diesen windet sich Kundalini.

(Aus: Yogaheft 10) - von Swami Satyananda - Chakra Seminar in Genf 1983